Alt-Text




 

das handwerk - die wirtschaftsmacht von nebenan

 


Willkommen bei der Kreishandwerkerschaft Dresden
Änderung Grenze für Kleinbetragsrechnungen rückwirkende
Am 12.05.2017 hat der Bundesrat dem Zweiten Gesetz zur Entlastung insbesondere der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie (Bürokratieentlastungsgesetz II) zugestimmt. ... [mehr]
AG EHDA: Aktionsgemeinschaft zur Entsorgung von HBCD-haltigen Dämmstoffabfällen gegründet
Köln, 25. April 2017. 17 Verbände aus Handwerk, Bau-, Dämmstoff-, Entsorgungs- und Kunststoffbranche, darunter auch der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH), haben Ende März 2017 in Frankfurt die Aktionsgemeinschaft AG EHDA gegründet, um sich für eine verlässliche Entsorgung von HBCD-haltigen Dämmstoffabfällen einzusetzen. ... [mehr]
Fliesenlegerhandwerk und IG BAU fordern Politik auf, Meisterpflicht wiedereinzuführen
· Gespräch mit der CDU-Bundestagsabgeordneten Lena Strothmann fand in Berlin statt · Versicherungspflicht für Selbstständige gefordert ... [mehr]
Anforderungen an eine rückwirkende Rechnungskorrektur
Mit Urteil vom 20.10.2016 gibt der Bundesfinanzhof(BFH) – aufgrund von Vorgaben durch den EuropäischenGerichtshof (EuGH) – seine Rechtsprechungauf und lässt eine rückwirkende Rechnungskorrekturauf den Zeitpunkt der Rechnungsausstellung zu. ... [mehr]
Belege weiter aufbewahren
Mit dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrenswill die Bundesregierung bei der Steuererklärung weitgehend ohne schriftliche Belege auskommen. ... [mehr]
Außergewöhnliche Belastungen steuerlich besser ansetzbar
Der steuerliche Abzug außergewöhnlicher Belastungen ist nur möglich, wenn der Steuerpflichtige mit überdurchschnittlich hohen Aufwendungen (z. B. Krankheitskosten) belastet ist. Die „zumutbare Belastung“ wird in 3 Stufen (Stufe 1 bis 15.340 EUR, Stufe 2 bis 51.130 EUR, Stufe 3 über 51.130 EUR Gesamtbetrag der Einkünfte) nach einem bestimmten Prozentsatz (abhängig von Familienstand und Kinderzahl) bemessen (1 bis 7 %). Der Prozentsatz beträgt z. B. bei zusammenveranlagten Ehegatten mit einem oder zwei Kindern 2 % (Stufe 1), 3 % (Stufe 2) und 4 % (Stufe 3). ... [mehr]
Kreishandwerkerschaft Dresden