Sonderparkerlaubnis für Handwerkerfahrzeuge

- zur Durchführung dringender Reparaturen -

Nach langen, intensiven Gesprächen mit dem Ordnungsamt Dresden konnte eine konkretisierte Parkerleichterung für Betriebsfahrzeuge vereinbart werden.

Diese Parkerleichterung ist an Parameter wie Umfang, Planbarkeit und Dauer der Arbeiten gebunden und soll beim zeitlich begrenzten Einsatz von kleineren Servicefahrzeugen, eben bei "dringenden  Reparaturen", greifen.

Geparkt werden kann nach Erteilung der Ausnahmegenehmigung

  • im eingeschränkten Halteverbot
  • Anwohnerparkzonen
  • ohne Entrichtung weiterer Gebühren an Parkscheinautomaten sowie
  • auf Gehwegen (max. 2,8 t)






Ausnahmegenehmigungen zur Gewährung von Parkerleichterungen seit 2010 neu geregelt

Zum Jahresende 2008 wurde die seit Jahren bestehende Parkerleichterung für unsere Handwerksbetriebe

Außerkraft gesetzt. Hausinterne Vorgänge hätten dazu geführt - so der Kommentar vom Amt. Zunächst stand im Raum, diese Parkerleichterung, die seinerzeit durch die Kreishandwerkerschaft Dresden mit der Landeshauptstadt Dresden als Pilotprojekt initiiert worden war, ganz wegfallen zu lassen. Nach massiver Intervention, wurde an der Parkerleichterung festgehalten, aber von den zuständigen Stellen eine deutlich höhere Gebühr gefordert (statt 1,50 € nunmehr 9,00 €).



In den Beratungen vom 02.07.2009 und vom 13.08.2009, mit Innungsobermeistern und Vertretern der Kreishandwerkerschaft Dresden, der Handwerkskammer Dresden und der Landeshauptstadt Dresden, zur Thematik "Erteilung von Ausnahmegenehmigungen nach § 46 StVO zur Gewährung von Parkerleichterungen im Rahmen der Durchführung von außerplanmäßigen und eilbedürftigen Reparaturdienstleistungen in der Landeshauptstadt Dresden" wurde von den Beratungsteilnehmern ein übereinstimmendes Ergebnis erreicht und in folgendem Merkblatt der Landeshauptstadt Dresden veröffentlicht. Der getroffene Kompromiss konnte von den anwesenden Innungsvertretern mit getragen werden.



Die vollständigen Unterlagen sind dabei ab sofort bei der Landeshauptstadt Dresden - Straßenverkehrsbehörde - unter der Postanschrift 01001 Dresden, Postfach 12 00 20 oder durch Abgabe im Sitz Hamburger Straße 19, in 01067 Dresden einzureichen.