"Das Handwerk in der Landeshauptstadt"

Wir unterstützen die Öffentlichkeitsarbeit unserer Mitglieder

Einst gingen die Handwerker mit ihren Produkten auf die Märkte und Überboten sich mit viel Geschrei. Das war ihre Öffentlichkeitsarbeit. Sie wussten, den Stillen bemerkt der Kunde nicht. "Klappern gehört zum Handwerk", sagten darum die Alten und meinten damit, dass der Schneider noch so schöne Kleider nähen, der Bäcker noch so leckere Brote backen kann, wenn keiner davon erfährt, bleiben sie im Laden liegen. Was damals klappern war, ist heute Werbung und Public Relation (PR). Dazu gehört auch die gezielte Information in den Medien. Sie fördert das positive Image des Handwerks in der Öffentlichkeit.
Kunden, aber auch Verantwortliche in der Politik, in den Ämtern und Interessenvertretungen müssen wissen, wer Sie sind, welche Neuheiten, Leistungen und auch welche Probleme es im Handwerk gibt.
 
Dabei hilft Ihnen die Kreishandwerkerschaft.
 
Unsere Zeitschrift ist eine Informationsbörse für Innungsmitglieder und das Sprachrohr des Dresdner Handwerks. Wir geben Einblicke in Themen und Probleme, die Innungen und die Kreishandwerkerschaft in Dresden und Umgebung beschäftigen, sagen worauf man auf Grund neuer Regelungen, Bestimmungen, Gesetze zur Vermeidung von Nachteilen achten sollte und informieren darüber welche Gruppen- Vorteile für Innungsmitglieder bestehen oder neu ausgehandelt werden konnten.
 
Wir sind der Meinung, dass aber auch alles, was aus dem beruflichen Alltag herausragt, veröffentlicht werden sollte:
Ob Ereignisse in den Innungen, im einzelnen Handwerksbetrieb, Geschäftsjubiläen, Auszeichnungen, eine interessante oder gemeinnützige Aktion, ein neues Produkt, und vieles andere mehr. Innungsmitglieder haben jederzeit die Möglichkeit unsere Publikation als Plattform zu nutzen.
 
Die einzige Vorraussetzung Ihre Zuarbeit! Wir warten darauf.

Ausgabe 2 / 2020



Ausgabe 1 / 2020