25 Jahre KHS Dresden

Es gibt angenehme und freudige Ereignisse und zweifelsfrei gehört „25 Jahre Kreishandwerkerschaft Dresden“ mit dazu. Streng genommen war dieser Moment bereits am 08.08. (1990 wurde die KHS Dresden von der Handwerkskammer Dresden als Körperschaft öffentlichen Rechts registriert), gefeiert wurde jedoch am 28.08.2015.

Die Kreishandwerkerschaft freute sich, dass über 100 Wegbegleiter der Einladung zum Sommerfest folgten, um gemeinsam Rückschau auf das vergangene ¼ Jahrhundert zu halten. 



Neben Innungsobermeistern, aktiven Innungsvorständen, Gründungsmitgliedern, wie ehemalige Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter der Kreishandwerkerschaft Dresden, und dem Handwerk verbundene Organisationen und Partnern konnte die Kreishandwerkerschaft auch Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert, MdB Andreas Lämmel und den Präsidenten der Handwerkskammer Dresden, Dr. Jörg Dittrich, begrüßen.

Die Veranstaltung eröffnete der Kreishandwerksmeister Frank Herrmann mittels einer bildunterstützten Präsentation. Ihm zur Seite stand Dr. Ralf Peuker, der über 21 Jahre als Geschäftsführer die Kreishandwerkerschaft Dresden mit prägte.




Nachfolgend sprach Claus Dittrich (Kammerpräsident von 2002 bis 2012) über seine Erfahrung mit der Kreishandwerkerschaft Dresden in diesem Zeitraum. Dabei würdigte er, der auf über 50 Jahre Ehrenamtstätigkeit zurückblickt, die Arbeit mit der Kreishandwerkerschaft Dresden für das regionale Handwerk als wichtig und notwendig. Wenn ihm seine Erfahrungen über all diese Jahre etwas lehrte, dann das, dass nur ein gemeinsames Miteinander von Handwerkskammern, Kreishandwerkerschaften und Innungen zum Erfolg führen kann. Sein leidenschaftliches Plädoyer und die von ihm so umgesetzte handwerkspolitische Arbeit zielten immer auf ein gemeinsames Miteinander ab.




Der folgende Redner, Herr Dirk Hilbert konnte ebenfalls auf eine lange und positive Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft Dresden verweisen. Als Wirtschaftsdezernent war er für uns immer ein zuverlässiger Partner und Ansprechpunkt. Jetzt stand er als frisch gewählter Oberbürgermeister der Stadt Dresden vor uns. Das Credo seiner Rede war: „Wir haben vieles gemeinsam bearbeitet und das wird auch weiterhin so bleiben“.



Karl Louis Lehmann sen. war der abschließende Redner. Er ging in sehr persönlichen Ausführungen auf seine Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft Dresden ein. Angefangen von der Sächsischen Landesinnung des Töpfer- und Keramikerhandwerks über den Bundesverband der Töpfer und Keramiker. Er blickt voller Dankbarkeit und Stolz auf das gemeinsam Erreichte zurück.




Neben den Redebeiträgen standen der individuelle Austausch und die Reminiszenz an die 25 Jahre im Vordergrund. Ein Buffet, mit Schwerpunkt „Gesmoktes“ in verschieden Varianten, welches von unserem Vorstandsmitglied Herrn Jürgen Müller, Obermeister der Fleischerinnung Dresden, ausgestaltet wurde, passte gut zu diesem Anlass. Gleiches kann man auch zur Ausgestaltung des Festzeltes sagen, das 10 Innungsfahnen und 4 Innungsladen schmückte.




Es war, so die einzelnen Meinungen der Festteilnehmer, eine äußerst gelungene 25-Jahr-Feier. Dahinter verbirgt sich, wie auch über die gesamten 25 Jahre, ein Team von Mitarbeitern, welches engagiert, kreativ und mit Freude hinter den Kulissen dafür  sorgt, das die Kreishandwerkerschaft Dresden zu solchen Leistungen fähig ist.



Unser Dank geht an den Geschäftsführer Herrn Pieper, die stellv. Geschäftsführerin Frau Ritschel, den Mitarbeitern Frau Kirstan und Herrn Schneider für diese äußerst gelungene Veranstaltung.
Weiterhin möchten wir
  • der Ostsächsischen Sparkasse Dresden
  • der Dresdner Volksbank Raiffeisenbank e.G.
  • der SIGNAL IDUNA
  • dem Münchner Verein
  • der INTER Versicherungsgruppe
  • der IKK classic
  • dem Versorgungswerk und
  • der Handwerkskammer Dresden
Dank sagen, die diese Veranstaltung unterstützt und somit möglich gemacht haben.