Alt-Text





Kleine Hände, große Zukunft!

 

 

das handwerk - die wirtschaftsmacht von nebenan

 


Änderung Grenze für Kleinbetragsrechnungen rückwirkende
Am 12.05.2017 hat der Bundesrat dem Zweiten Gesetz zur Entlastung insbesondere der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie (Bürokratieentlastungsgesetz II) zugestimmt. Durch das Bürokratieentlastungsgesetz II hebt der Gesetzgeber die Grenze für Kleinbetragsrechnungen (§ 33 UStDV) rückwirkend zum 01.01.2017 von 150 € Brutto auf 250 € Brutto an.

Bitte beachten Sie, dass trotzdem  Kleinbetragsrechnungen folgende Angaben enthalten müssen:

1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers,
2. das Ausstellungsdatum,
3. die Menge und die Art der gelieferten Gegenstände oder den Umfang und die Art der sonstigen Leistung und
4. Bruttobetrag für die Lieferung oder sonstige Leistung sowie den anzuwendenden Steuersatz; bei verschiedenen Steuersätzen jeweils der einzelne Bruttobetrag mit entsprechenden Steuersatz

« zurück zur Übersicht
Kreishandwerkerschaft Dresden